Spielplatz wird zum sozialen Brennpunkt

Offener Brief des Vorsitzenden

16.03.2014 | SBV Innenstad/ Nord

Sehr geehrte Damen und Herrn,

im Wohngebiet Ruinenbergkaserne scheint sich die Nutzung eines nicht öffentlichen Spielplatzes in der "Kurt-von-Plettenberg-Str. / Pappelallee / Sattlerstr" der zur Wohnanlage der Fa. Semmelhaack gehört zu einem sozialen Brennpunkt zu entwickeln. Die Leitung der Immobilienverwaltung der Fa. Semmelhaack stellt zwar den Bedarf eines Spielplatzes für das Wohngebiet fest, verweist jedoch gleichzeitig auf ihr Hausrecht und teilt mit, dass geplant ist, ihren Spielplatz ein zu zäunen und nur ihren Mietern zur Verfügung gestellt werden kann. Die Stadt Potsdam verweist darauf, dass es sich um einen rein privaten Kinderspielplatz handle und damit jeglicher Einfluss der Stadt entfalle. Somit ist das Problem für die Zuständigen offensichtlich bürokratisch gelöst, die Kinder stehen jedoch mit großen Augen vor einem schönen Spielplatz und sollen begreifen, dass nur die Nachbarkinder dort spielen dürfen. 

Hier besteht wohl ein Mangel an Spielmöglichkeiten für die Kinder, die dort wohnen und die Verantwortlichen in der Stadt müssen sich fragen lassen, ob hier nicht dringend eine Lösung gefunden werden muss. Es steht wohl außer Frage, dass hier ein sozialer Brennpunkt auf Dauer konstruiert wird, der den Frieden in einer Wohnanlage nachhaltig stören kann. Ich halte es für dringend erforderlich, hier nach einer nachhaltigen Lösung zu suchen, die dem Bedarf gerecht wird. Ich werde dazu die CDU/ANW Fraktion bitten, ihre Möglichkeiten auszuschöpfen.


Mit freundlichen Grüßen
Matthias Finken 

CDU Stadtbezirksverband Innenstadt/Nord
Vorstand
Matthias Finken, Vorsitzender
Mobil: 0176 204 54 712
www.cdu-pin.de
www.facebook.com/CDUStadtbezirksverbandPotsdamInnenstadtNord