Sehr geehrte Damen und Herren,

der Stadtbezirksverband Innenstadt ist für Sie und Ihre Fragen oder Probleme da!

Zusammen können wir etwas erreichen und Potsdam mitgestalten. Wir wollen Ihre Anregungen in der Stadtverwaltung und den Stadtverordneten ansprechen. Gestalten Sie mit, wir brauchen Ihre Unterstützung.

Ihr,

Matthias Finken                          
Vorsitzender 
 


Sie erreichen unsere Geschäftsstelle in der
Gregor-Mendel-Straße 3 unter der
Telefonnummer.: 0331 620 1425


 
25.11.2016
Mitglieder beim Jahresabschluss
Mitglieder des Stadtbezirksverbandes haben den heutigen Abend genutzt, um gemeinsam die Adventszeit einzuläuten. Es galt, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und sich in entspannter Atmosphäre auszutauschen. Vielen Dank vor allem an den Pfarrer der Nikolaikirche, Herr Mieke, für die besinnliche Worte. Neben kulinarischen Leckerbissen wurden die fast 50 anwesenden Mitglieder, mit einem tollen Blick auf das abendliche Potsdam belohnt.
weiter

22.11.2016
PNN vom 22. November 2016
Die CDU/ANW-Fraktion drängt auf mehr Verkehrssicherheit in der Hegelallee. Demnach sollen der Mittelweg in der Hegelallee sowie Kreuzungen und Einmündungen so beschildert werden, „dass für alle Verkehrsteilnehmer die Vorfahrtsregelungen gut und eindeutig erkennbar sind“, wie es in einem Antrag der Fraktion für die nächste Sitzung des Stadtparlaments heißt. 
weiter

17.11.2016
PNN vom 17. November 2016
Um Anwohner von Schleichwegen für Autofahrer zu entlasten, fordert die CDU/ANW-Fraktion nun ein besonderes Verkehrsmonitoring. Damit sollten Anliegerstraßen identifiziert werden, die inzwischen auch vom Durchgangsverkehr genutzt werden. Ein Antrag für so ein Monitoring werde in die Stadtverordnetenversammlung am 7. Dezember eingebracht, teilte CDU/ANW-Fraktionschef Matthias Finken am Mittwoch mit. Auf solchen Nebenstrecken seien maximal 400 Autos pro Stunde verträglich, bei Überschreitungen müssten im Einzelfall auch Gegenmaßnahmen ergriffen werden. 
weiter

16.11.2016
PNN vom 16. November 2016
Tausende Euro Schaden: Anwohner kämpfen mit den Folgen des erneuten Wasserrohrbruchs in der Großen Weinmeisterstraße. Jetzt reagieren die Stadtwerke. Es ist nicht der erste Rohrbruch in der Straße. Erst im Oktober sei einige Dutzend Meter weiter eine Leitung geborsten, auch damals sei schon sein Keller vollgelaufen, wie ein Anwohner erzählte. „Hier muss sofort etwas passieren.“ Inzwischen habe man sich auch an die Stadtpolitik gewandt – in diesem Fall an den CDU/ANW-Fraktionschef Matthias Finken. Auch der CDU-Politiker forderte am Dienstag sofortige Gegenmaßnahmen. Zudem hatte er bereits im Oktober, nach dem ersten Rohrbruch in diesem Jahr, eine Kleine Anfrage an die Stadtverwaltung gestellt – unter anderem wollte Finken wissen, wie viele Rohrbrüche es in den letzten fünf Jahren in der Straße gab. Der Fachbereich Grün- und Verkehrsflächen antwortete vor einigen Tagen – und für Finken verwunderlicherweise –, die fragliche Trinkwasserleitung sei „gemäß Schadensrate nicht auffällig“. Dabei war dort erst einige Tage vorher und schon 2010 ein Rohrbruch registriert worden. 
weiter

15.11.2016
PNN vom 15. November 2016
Nach der PNN-Umfrage mit einer knappen Mehrheit gegen einen Pflichteintritt für den Park Sanssouci debattiert die Stadtpolitik erneut über das Thema – wobei sich keine klare Mehrheit abzeichnet. Sein Kollege Matthias Finken von der CDU/ANW-Fraktion meinte, ihn habe das enge Ergebnis der Umfrage nicht überrascht. Er kenne viele Potsdamer, die für einen schön gepflegten Park zahlen würden – ähnlich wie dies bereits für den Volkspark im Bornstedter Feld der Fall sei, so Finken weiter. Er erinnerte auch daran, dass die Stiftung für Potsdamer Jahrestickets für den Park plane. Dagegen gilt die linke Opposition im Stadthaus als Gegner eines Parkeintritts. 
weiter

09.12.2016
Bilanz der letzten beiden Tage: durchweg positiv, auch für ihn persönlich. ?Ich freue mich, über die Unterstützung und die Rückendeckung der Bundespartei für den Wahlkampf hier in NRW?, betonte er. Jetzt gelte es für alle, NRW voranzubringen.